Verfasst von: Dennis | 24. Dezember 2008

Tag 177: „I’m dreaming of a weird christmas“ – Heiligabend in Vientiane

Heute ist Heiligabend und für uns ist es wohl der merkwürdigste solche in unserem bisherigen Leben. Zuerst gehen mit Uwe und seiner Bekanntschaft Nu in einem der Plastikstuhl-Ufer-Restaurants am Mekong essen. Nach einer Weile kommen durch enormen Zufall getrieben Melissa und Sven mit dem Sie jetzt reist auf auch in exakt unser Restaurant und setzten sich zu uns. Gerade als sich ein interessantes Gespräch entwickeln will, kommt jedoch ein Neuseeländer an unseren Tisch und fragt uns ob er sich zu uns setzen dürfe. Wer mag da schon nein sagen. Leider scheint der Gute jedoch völlig stoned zu sein und erzählt die ganze Zeit den größten Bockmist und verhindert auch jedes weitere vernünftige Gespräch. Sehr lachen müssen wir noch einmal als Uwe auf des Kiwis Frage ob man bei Garnelen den das Hirn mitesse mit „Schaden kann es nicht“ antwortet. Denn löst sich die Runde auch auf, weil wir ja gegen 23.00 Uhr mit Sinas Familie Telefonieren wollen um der versammelten Verwandtschaft über Skype mit Video „Hallo“ zu sagen. Das ist echt schön und wir machen auch eine Flasche Sekt auf, die wir uns zur Feier des Tages geleistet haben. Schon während wir noch auf unserer Terrasse am skypen sind hören wir daß in einer Kneipe/Biergarten am Fluss gegenüber von uns eine echt gute Reggaeband spielt. Die gehen wir uns dann um 0.30 Uhr doch mal anschauen. Und wen treffen wir da? Richtig Melissa und Sven, die den ganzen Abend im Taxi von Club zu Club gefahren sind und im Endeffekt doch wieder hier gelandet sind. Wir hören noch zusammen der Band zu bis diese um 1.15 aufhört zu spielen. Also trinken wir noch ein Bier und machen uns dann auf, um etwas zu essen zu finden. Das ist in Laos mit seiner Staatlich verordneten Sperrstunde nicht so einfach, da eigentlich alle Laoten um 12.00 zu Hause sein müssen. Wir finden aber irgendwann doch ein „Restaurant“, will heißen eine Garage mit Plastikstühlen und jemandem der Suppe kocht. Ein verdammt guter und recht reichlicher Snack. Gegen 4.30 fallen wir müde in unser Bett.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: