Verfasst von: Dennis | 4. Oktober 2008

Tag 97: Mit dem Jeep von Osh nach Sari Tash

Los gehts nach Sari Tash. Nach ca. Einstündiger Suche und Verhandlung finden wir einen Jeep der uns nach Sari Tash mitnimmt. Ein russisches Model und reichlich abenteuerlich. Erstrecht angesichts der Krassen Straße, wenn man es so nennen will, nach Sari Tash. Abends dort angekommen, mieten wir uns im von uns so getauften „Gasthaus am Ende des Universums“ ein. Und am Abend Passiert es dann: So gegen 20.30 Uhr erleben wir unser erstes Erdbeben unseres Lebens. Das ganze Haus wackelt. Aber zum Glück nicht so stark daß es Anlass zur Beunruhigung gegeben hätte. Aber eine krasse Erfahrung ist es dennoch. Später am Abend treffen im Guesthouse neben an 3 große schwarze Jeeps ein und Alex erfährt daß die Fahrer eine Gruppe australischer Touristen von der Grenze abholen wird. Er verhandelt auch gleich einen guten Preis dafür daß die Jungs uns bis zur Grenze mitnehmen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: