Verfasst von: Dennis | 14. September 2008

Tag 76: Mit dem „shared Taxi“ von Tashkent nach Fergana

Heute geht es dann endlich los nach Fergana. Mit dem shared Taxi vom Basar aus wie das hier halt so üblich ist. Das ist im Prinzip wie Mitfahrzentrale ohne Internet. Jeder der irgendwo hin fährt und noch Platz im Auto hat fährt an einen allgemein bekannten Treffpunkt für die Richtung in die er fährt und dort finden sich auch die Mitfahrwilligen ein. Meistens ist es einer der Basare. Nach 5-stündiger Fahrt und einmal weiterverkauft werden in Kokand (ja auch das kann passieren, wenn man nicht ans gleiche Ziel muss wie der Fahrer) kommen wir in Fergana an. Wir checken mal wieder in ein Soviet Hotel ein, aber daran gewöhnt man sich auch und bis auf die viel zu weichen Betten sind sie ja meistens halbwegs OK. Da wir morgen gleich weiter nach Kirgisistan wollen (es zieht uns langsam doch raus in die Natur nach so viel Zeit in Städten), möchten wir uns heute noch die Seidenfabrik in Marginon ansehen, was aber am Sonntag scheitert, wie wir schmerzlich feststellen müssen als wir bereits da sind. Also zurück und Plan für morgen Vormittag geschmiedet. Der Abend wird eher ruhig begangen mit frischen Erdnüssen vom Basar und Bier auf dem Balkon. Dafür ist die Open-Air-Party-Kneipe gegenüber um so weniger ruhig.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: