Verfasst von: Dennis | 10. September 2008

Tag 72: Fußball-WM Quali: Usbekistan gegen Australien

Wir haben uns entschieden auch auf das Spiel zu gehen und Oskar aus Venezuela wird auch mitkommen. Also mache ich mich am frühen Nachmittag auf um Karten zu besorgen. Ich weiß, daß ich eventuell auf dem Schwarzmarkt ein vielfaches des offiziellen Ticketpreises werde zahlen müssen. Hauptsache wir bekommen Tickets für den gleichen Block wie die anderen. Auf dem Weg zum Stadion werde ich dann erstmalig von der Polizei kontrolliert und durchsucht. Sie sind allerdings nett und versuchen nicht mir irgendetwas anzuhängen. Dann geht’s zum Tickets kaufen.Der offizielle Schalter hat zu und der Schwarzmarkt floriert. Der Preis liegt allerdings nur bei 200% des offiziellen Preises und damit also bei 3,00 EUR. Für ein Länderspiel denke ich durchaus vertretbar. Es kostet mich zwar eine ganze Weile Diskutieren bis ich verständlich gemacht habe daß ich Block 19 will und nix anderes, aber im Endeffekt klappt es tatsächlich und ich komme mit den 3 Tickets von meiner Mission zurück ins Hostel. Um 18.00 Uhr machen wir uns auf Richtung Stadion, da wir gehört haben das beim letzten Mal auch Ticketinhaber nicht zu 100% reingekommen sind, da es auch viele gefälschte Tickets gab. Wir kommen aber rein. Es ist der Hammer was hier an Polizei aufgeboten wird. Das normale tägliche und flächendeckende Polizeiaufgebot hier gleicht ja ungefähr dem was in Deutschland bei Großveranstaltungen zu sehen ist. Beim Fußballspiel geht es aber richtig ab. Schon draußen, und das ist jetzt nur unser Eingang, müssen wir durch 4 Reihen von Polizisten die sicher jede Ihre 50 Mann oder mehr gehabt haben. Drinnen gehts auch nicht anders zu. Jeder block wird von, sehr vorsichtig geschätzten 50 Polizisten bewacht. Macht bei 30 blocks allein schon 1500. Ich schätze das insgesamt mindestens 3 bis 5 Tausend Polizisten im Einsatz sind. Das zeigt sich auch später wieder wenn die Massen sich in alle Richtungen verstreuen und dabei etwas geleitet werden müssen. Wer braucht Zäune wenn er doch so viele Polizisten hat? Das Spiel selbst ist ganz unterhaltsam wenn auch nach dem Tor von Australien in der ersten Halbzeit die Stimmung deutlich runter geht, was uns wiederum ganz angenehm erscheinen lässt, daß hier so viel Polizei ist, denn wir werden natürlich dauern für Australier gehalten. Mein Persönliches Highlight des Abends war allerdings die Elster, die genau 10 Sekunden vor Anstoß auf das Spielfeld flattert und dort mit großer Hartnäckigkeit die ersten 6 Spielminuten zwischen den Spielern herum hüpft und –flattert. Die Elster scheint jedoch zum Usbekischen Team gehört zu haben und wird von diesem in der 6 Minute ausgewechselt. Gegen eine Schwalbe!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: